Job Coach > Lebenslauf aktualisieren: ein Frühlingsputz für deinen CV

Lebenslauf aktualisieren: ein Frühlingsputz für deinen CV

Genauso wie deine Wohnung kann auch dein Lebenslauf verstauben, wenn du ihn nicht regelmässig frisch machst. Wie du den Staub von deinem Lebenslauf klopfst und den CV-Frühlingsputz richtig machst, erfährst du in den folgenden Tipps.

Persönliche Daten

Wann war dein letzter Umzug? Stimmt die E-Mail-Adresse noch? Zu gerne vergisst man, die persönlichen Daten im Lebenslauf zu aktualisieren – deshalb unbedingt kurz ein Auge auf deine Kontaktdaten werfen. Vergiss neben deiner Wohn- und E-Mail-Adresse auch nicht, deine Telefonnummer und deinen Zivilstand zu kontrollieren.

Überflüssig – das muss nicht in deinen CV Read more

Aktuelle Berufsbezeichnung

Aktualisiere deine aktuelle Position, wenn sie nicht mehr up to date ist. Sollten sich nur deine Aufgaben geändert haben und dein Jobtitel gleichgeblieben sein, kannst du die neuen Kompetenzen stichwortartig zu den bisherigen anfügen. Auch für dich kann das sehr hilfreich sein, weil du so selbst siehst, wie du dich in deiner Position weiterentwickelt hast – oder ob eventuell Nachholbedarf besteht.

Weiterbildungen und Kurse

Schnell während der Mittagspause die Sprachkenntnisse aufbessern oder tageweise einzelne Workshops besuchen – oft besucht man Kurse oder Weiterbildungen und vergisst, sie dann im Lebenslauf aufzuführen. Auch wenn Kurse manchmal bloss einen Tag dauern, solltest du die erworbenen Skills – wenn sie für den Job relevant sind – in deinem Lebenslauf aufführen. Grundsätzlich gilt: Je aufwändiger und zeitintensiver eine Weiterbildung war, desto stärker die Gewichtung und ausführlicher die Beschreibung.

ansicht von kursen im lebenslauf

Welche Weiterbildung soll ich machen? Read more

Weitere Kenntnisse aktualisieren

Nebst Weiterbildungen und Kursen lernt man oft auch Neues direkt am Arbeitsplatz – durch die Tools, die man täglich am Arbeitsplatz benutzt. Das kann ein neues Kunden-Management-Programm, aber genauso gut auch ein neues Werkzeug für die Arbeit auf der Baustelle sein. In den Lebenslauf gehören auch Kenntnisse, die du im Privatleben erworben hast, wie beispielsweise der Umgang mit Office-Programmen. Je mehr relevante Kenntnisse du für einen Job hast, desto kürzer wird deine Einarbeitungszeit – was für einen Arbeitgeber sehr attraktiv ist.

Bewerbungsfoto

Nicht nur deine beruflichen Stationen oder Kenntnisse ändern sich, auch du veränderst dich. Entsprechend wichtig ist es, dein Bewerbungsfoto auf den neusten Stand bringen. Das lässt du am besten beim Profi machen, der dir zusätzlich gute Tipps für dein Bewerbungsfoto geben kann – Selfies oder selbstgemachte Portraitbilder verwendest du lieber in deinem privaten Umfeld.

Rechtschreibung

Mit einem aktuellen Lebenslauf bist du auf den Zielgeraden angekommen. Nun gilt es, allfällige Rechtschreibfehler den Garaus zu machen. Kontrolliere die Gross-Kleinschreibung, Anreden und die Interpunktion. Dazu nimmst du diesen Artikel mit Tipps für eine gute Rechtschreibung zu Hilfe.

Zusatztipp: Layout anpassen

Ein neuer Anstrich wirkt manchmal sehr erfrischend. Das ist nicht nur im Haushalt der Fall, sondern auch bei deinem Lebenslauf. Der Aufwand für ein neues Layout kann sich lohnen. Durch geschicktes Justieren von Informationen oder Designänderungen wie Farbe und Schrift(-grösse), kannst du bestimmte Informationen noch pointierter hervorheben – und so den Personalern auf einen Blick zeigen, warum du die richtige Person für die Stelle bist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge

11 Bewerbungsmythen, an die du nicht mehr glauben solltest
Kreativer Lebenslauf – Tipps und Mustervorlage