Job Coach > Wie du deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf verpackst

Wie du deine Sprachkenntnisse im Lebenslauf verpackst

Das kommt mir Spanisch vor, ich verstehe nur Bahnhof… Nicht gerade die besten Voraussetzungen, um mit Sprachkenntnissen bei einer Bewerbung hervorzustechen. Gehen deine Sprachkompetenzen jedoch darüber hinaus, dann gehören sie unbedingt in den Lebenslauf. Aber wie gibst du sie dort am besten an?

 

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen

Wir empfehlen dir die Angabe deiner Sprachkenntnisse im CV entsprechend der Stufen des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER). Der Name mag lang und kompliziert klingen, was dahintersteckt ist aber ziemlich einfach. Es handelt sich um einen vom Europarat ausgearbeiteten und offiziell anerkannten Massstab, der die Sprachkompetenzen transparent und objektiv darstellt und vergleichbar macht. Die Angabe der Fremdsprachenkenntnisse gemäss GER im Lebenslauf wird immer beliebter und ist in vielen Branchen bereits Norm. Brauchst du noch eine Lebenslauf Vorlage? Hier kannst du ein Lebenslauf Muster gratis downloaden.

Die Einteilung erfolgt in sechs Stufen, die auf drei Level aufgeteilt sind

A – Elementare Sprachverwendung

A1 (Anfänger) –> du kannst dich auf ganz einfachem Niveau mit Hilfe deines Gesprächspartners verständigen und verstehst simple, langsam gesprochene Sätze
A2 (Grundlegende Kenntnisse) –> du kannst dich in vertrauten Situationen verständigen und verstehst einige einfache Sätze

B – Selbständige Sprachverwendung

B1 (Fortgeschrittene Sprachverwendung) –> du verstehst die Hauptpunkte einer klar gesprochenen Standardsprache und kannst ohne Vorbereitung an Gesprächen über vertraute Themen teilnehmen
B2 (Selbständige Sprachverwendung) –> du kannst die wichtigsten Punkte komplexer Inhalte verstehen und dich spontan und ohne grössere Anstrengung ausdrücken

C – Kompetente Sprachverwendung

C1 (Fachkundige Sprachkenntnisse) –> du verstehst viele anspruchsvolle Texte und kannst dich fliessend und spontan ausdrücken
C2 (Annähernd muttersprachliche Kenntnisse) –> du verstehst die Sprache mühelos, auch bei schnellen Konversationen, bist mit einigen Redewendungen vertraut und kannst feine Nuancen ausdrücken

Personalverantwortliche grösserer Firmen bzw. Unternehmen im Bereich Marketing, Sprachen oder Kommunikation kennen diese Einteilung, sodass es reicht, wenn du nur die Stufe (etwa B2) ohne weitere Erklärung angibst. Bist du dir unsicher, kannst du zum Beispiel die Stufe mit einer kurzen Erklärung angeben (etwa grundlegende Kenntnisse, A2).

Alternative Möglichkeiten

Wenn du dich nicht auf den GER beziehen möchtest, dann hast du die Möglichkeit, etwa die Erklärungen Grundkenntnissegute Kenntnissesehr gute Kenntnisse oder verhandlungssicher zu verwenden. Diese Einteilung ist jedoch nicht so präzise und klar, wie jene der Gemeinsam Europäischen Referenzrahmens für Sprachen.

Bei LinkedIn erfolgt die Einteilung in GrundkenntnisseKonversationssicherFliessendVerhandlungssicherMuttersprache oder zweisprachig.

Vergiss nicht, deine Muttersprache ebenfalls anzugeben, auch diese gehört in jeden Lebenslauf. In vielen Fällen unterscheiden sich die mündlichen und schriftlichen Sprachkenntnisse bedeutend. Wenn das bei dir so ist, dann solltest du diese getrennt anführen.

Ehrlichkeit währt am längsten

Sei bei der Angabe deiner Sprachkenntnisse im Bewerbungsdossier ehrlich. Es bringt nichts, Sprachenkenntnisse vorzutäuschen oder damit zu übertreiben, denn das fliegt spätestens beim Bewerbungsgespräch bzw. bei der ersten Arbeitswoche auf. Wenn die Sprachkenntnisse für die Stelle gar nicht erforderlich sind, dann bringt es auch nichts, damit ungerechtfertigt zu prahlen. Ist dein Schulitalienisch völlig eingerostet, dann erwähnst du besser keine Kenntnisse in dieser Sprache.

Wie fit ist dein Englisch – unser Sprachtest

Abschliessend haben wir noch einen kleinen Englisch-Test für dich vorbereitet. Was ist richtig?

1a) She has too much things to do.
1b) She has too many things to do.

2a) Where would you like to work?
2b) Were would you like to work?

3a) Our boss is not sure if you were in the office yesterday.
3b) Our boss is not sure if you where in the office yesterday.

4a) The whole day was very interesting.
4b) The hole day was very interesting.

5a) Which kind of work do you prefer?
5b) Wich kind of work do you prefer?

6a) Some companies organize accommodation for their employees.
6b) Some companies organize accomodation for their employees.

 

Lösung: 1b), 2a), 3a), 4a), 5a), 6a)

Na, warst du erfolgreich? Hast du alles gewusst, dann bist du bestimmt mindestens Level B2 und hast für deinen CV schon mal ein grosses Plus. 🙂

 

Merken

Ähnliche Beiträge

Wie wichtig ist Ehrlichkeit im Bewerbungsprozess?
Kernkompetenzen für die Bewerbung