Firmenportrait


Die 1976 in Zürich gegründete Import Parfumerie ist Discounter für Parfüms, Kosmetika und Körperpflegeprodukte. Seit 1994 gehört die Import Parfumerie der Coop Gruppe an. Das Unternehmen ist Leader unter den Schweizer Parfum- und Pflegefachdiscountern. Der Sitz von Import Parfumerie befindet sich in...

Stellenangebote


Import Parfumerie

Verkaufsberaterin / Verkaufsberater

Import Parfumerie - Zürich

Aufgaben Sie begeistern unsere Kundschaft für Trends und Neuheiten Individuelle und typgerechte Beratung unserer Kundinnen und Kunden ...

Veröffentlicht: 24 November 2022

Import Parfumerie

Geschäftsführerin / Geschäftsführer

Import Parfumerie - Aarberg

Aufgaben In dieser spannenden Funktion haben Sie den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Verkaufsstelle in der Hand. Sie fördern und entwickeln Ihre ...

Veröffentlicht: 18 November 2022

Import Parfumerie

Geschäftsführerin / Geschäftsführer

Import Parfumerie - Thun Kyburg

Aufgaben In dieser spannenden Funktion haben Sie den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Verkaufsstelle in der Hand. Sie fördern und entwickeln Ihre ...

Veröffentlicht: 14 November 2022

Bewertungen

Bewerten

2.9 ★

Mitarbeitende (0)

Bewerbende (0)

Andere (7)

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern3

08 Oktober 2018

Ehemaliger Mitarbeiter

Unfaire Arbeitsbedingungen

War im Hauptsitz tätig und leider stimmte der Lohn überhaupt nicht. Auch die Stimmung war ziemlich unangenehm. Arbeitgeber ist nicht zu empfehlen.

01 Oktober 2018

Ehemaliger Mitarbeiter

schlechte Entlohnung, keine Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Entlohnung entspricht leider überhaupt nicht den Leistungen die man erbringen muss. Dazu kommt noch dass es keine Weiterbildungsmöglichkeiten gibt für diese Stelle. Ich rate davon ab.

24 Juni 2019

Aktueller Mitarbeiter

Vermehrt auf das Personal achten!!!

Das läuft gut

Das Team ist toll. Pünktliche Lohnauszahlung Gute Sozialversicherung Im ganzen Konzern Prozente für das Personal.

Das könnte verbessert werden

Weniger Stundenlöhner, vermehrte Monatslöne Vermehrt auf Fachpersonen, erfahrene Personen setzen. Personalflutation reduzieren. Nicht nur auf Junge setzen, werde angestellt weil sie günstiger sind. Mehr auf die Frontleute hören. Gegebene Richtlinie genauer einhalten und dabei bleiben für alle.