Job Coach > 5 Sommerjobs: Dein Sprungbrett ins Berufsleben

5 Sommerjobs: Dein Sprungbrett ins Berufsleben

Stehst du vor dem Sprung ins Berufsleben? Mit diesem inspirierenden Ratgeber erhältst du wertvolle Einblicke in fünf Sommerjob-Optionen, die deine Karriere vorantreiben. Zugleich besserst du deine Finanzen auf. Entdecke, wie du praktische Erfahrungen sammelst, Kontakte knüpfst und den Übergang von Studium zur festen Anstellung am besten meisterst.

Mit der richtigen Sommerjobwahl Türen öffnen

Die letzten Prüfungen sind geschrieben und bald steht der Sommer an. Während die einen ihren Lebenslauf mit Praktika und Freiwilligenarbeit aufwerten, müssen die anderen Geld verdienen. Das muss kein Nachteil für die Karriere sein, denn du kannst die Sommerjobs so auswählen, dass du mit ihnen den Einstieg in den Beruf optimierst.

Grundsätzlich ist es möglich, jeden Job als etwas Positives darzustellen. Doch es geht nicht nur darum, deinen Sommerjob gut bei späteren Bewerbungsgesprächen zu verkaufen. In erster Linie sollten die Sommerjobs dir wirklich bei der Karriere weiterhelfen. Wie das konkret aussieht, hängt von dir und deinen Berufswünschen ab. Planst du eine Anstellung in einem Hotelbetrieb, ist ein Sommerjob in der Gastronomie sicherlich nicht verkehrt. Strebst du eine andere Branche an, können andere temporäre Anstellungen ratsamer sein. Bedenke aber auch: Es muss nicht die gleiche Branche sein. Auch in branchenfremden Sommerjobs kannst du Qualifikationen sammeln, die später für dich essenziell sind.

Beispiel gefällig? Du nimmst einen lukrativen Sommerjob als Student:in auf dem Bau an. Wenn du dich dann bei einer IT-Firma als Programmierer:in bewirbst, argumentierst du so: «Der Sommerjob auf der Baustelle hat mich mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammengebracht, was zeigt, wie gut ich mich auf unterschiedliche Charaktere einstellen kann. Ausserdem bestärkte ich dadurch meine Hands-on-Qualitäten und meinen Mut, mich in ungewohnten Umgebungen tatkräftig zurechtzufinden.»

Die Bedeutung eines wertvollen Sommerjobs

Ein wertvoller Ferienjob bringt viele Vorteile für deinen Karriereweg:

  • Mit den verdienten Einnahmen kannst du dich über Wasser halten und sogar etwas ansparen. Das gibt dir nach dem Studium mehr Freiheit bei der Jobsuche.
  • Du machst praktische Erfahrungen und erlangst neue Skills. Praxisnahe Übungen sind im Studium rar. Durch einen Ferienjob lernst du viele Schlüsselkompetenzen direkt im Berufsleben kennen.
  • Durch Kundenkontakt, Teamwork und Projektarbeit baust du hilfreiche Soft Skills auf – von Kommunikationsstärke über Stressresistenz bis zu Organisationstalent. Das sind Eigenschaften, die in jedem Berufsfeld gefragt sind.
  • Du knüpfst Kontakte und baust dir Netzwerke auf. Oft ergeben sich Insiderinfos, Mentorenschaften oder gar feste Jobangebote aus Ferienjobs.

Option 1: Assistenz- oder Bürojobs

Eine vielversprechende Option für deinen Ferienjob sind Assistenz- oder Bürotätigkeiten. Als studentische Aushilfe in einem Unternehmen erhältst du wertvolle Einblicke in Büroabläufe und administrative Prozesse. Du lernst den Umgang mit gängigen Office-Programmen und Tools wie Microsoft Office oder Projektmanagementsoftware. Ausserdem sammelst du Praxiserfahrung in Aufgaben wie Recherchen, Datenverwaltung, Protokollführung oder Vorbereitung von Präsentationen.

Durch die Mitarbeit im Office-Umfeld baust du nebenbei wichtige Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent und Teamwork auf. Ein grosser Vorteil ist auch, dass du hautnah die Arbeitsweise und Kultur verschiedener Unternehmen kennenlernst. Ein Bürojob in den Ferien eignet sich damit perfekt für alle, die nach dem Studium eine Bürotätigkeit anstreben. Dabei ist es unwichtig, in welchem Bereich dies sein wird. So vereinst du spannende Einblicke mit erster Berufserfahrung.

Option 2: Saisonale Ferienjobs im Service oder Verkauf

Saisonale Ferienjobs in Gastronomie, Tourismus, Handel oder Verkauf sind eine weitere ausgezeichnete Wahl. Oft sind sie anständig bezahlt und leicht zu finden. Ferner erlernst du in diesen Bereichen wichtige Soft Skills, die in fast allen Berufen gefragt sind. Du entwickelst an der Kasse, im Service oder im Verkaufsgespräch automatisch Kompetenzen im Hinblick auf Kommunikation, Überzeugungskraft und Kundenorientierung. Gerade in den oft stressigen Phasen trainierst du Gelassenheit, Stressresistenz und Teamfähigkeit.

Konkrete Beispiele für sinnvolle Service-Ferienjobs sind:

  • Kellner:in
  • Rezeptionist:in in einem Hotel
  • Promotor:in für Werbeaktionen
  • Verkaufshilfe in einem Geschäft

Lass dich von scheinbar simplen Tätigkeiten nicht abschrecken. Gerade in Berufen mit viel Personalkontakt zeigst du Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Durchhaltevermögen. Entwickle diese wertvollen Charaktereigenschaften, denn sie verschaffen dir viele Pluspunkte für künftige Bewerbungen.

Option 3: Handwerker:in oder in der Landwirtschaft arbeiten

Suchst du dir für die Ferien einen physisch anspruchsvolleren Job? In der Landwirtschaft und im Handwerk gibt es viel zu tun. Solche Tätigkeiten erfordern zweifelsfrei grosse Motivation und Ausdauer, aber dafür gewinnst du Qualitäten, die dich aus der Masse herausstechen lassen.

Viele Arbeitgeber schätzen Kandidat:innen mit Praxiserfahrung in handwerklichen Bereichen wie Bau, Garten- und Landschaftsbau, Landwirtschaft oder Forstwirtschaft sehr. Schliesslich zeugen diese Erfahrungen von Durchhaltevermögen, Zuverlässigkeit und Hands-on-Mentalität. Ein weiterer Pluspunkt ist der Teambuildingeffekt. Für gewöhnlich ist es in diesen Bereichen nämlich wichtig, gut und effektiv zusammenzuarbeiten.

Option 4: Ein eigenes Micro-Business oder Freelancing-Projekt starten

Eine besonders inspirierende und flexible Option ist, in den Ferien ein eigenes kleines Business oder Freelancing-Projekt zu starten. Auf diese Weise erwirbst du wertvolle Erfahrungen in Selbstständigkeit und Unternehmertum. Als Chef:in deines Micro-Unternehmens lernst du viele Schlüsselkompetenzen:

  • Eigenverantwortung
  • Zeitmanagement
  • Akquise
  • Kundenservice
  • Finanzen
  • Marketing

Der Nachteil ist, dass du bei manchen dieser Jobs zuerst Geld oder Zeit investieren musst, bevor du einen Gewinn auf deinem Konto vorfindest. Dafür ermöglichen dir diese Sommerjobs, sie während des Semesters weiterzuführen. So generierst du regelmässige Einnahmen. Typische Bereiche für ein Micro-Business sind Nachhilfekurse, Freelance-Webdesign, Betreuungsservice, Bringdienst und mehr. Es ist egal, ob du mit dieser Tätigkeit nur zwei Monate erfolgreich aktiv warst oder sie letztlich über einen längeren Zeitraum nebenbei durchgeführt hast: Einem künftigen Arbeitgeber beweist du damit Gründer:innenqualitäten, die sich in vielen Anstellungen als sehr wertvoll erweisen.

Option 5: Organisation von Camps, Kursen oder lokalen Events

Organisationstalent und Führungsqualitäten sind in jedem Berufsfeld sehr gefragt. Eine einzigartige Möglichkeit, diese Kompetenzen unter Beweis zu stellen, ist die Organisation von Camps, Kursen, Workshops oder lokalen Events. Insbesondere in den Sommermonaten ist landesweit viel los, weswegen es in dieser Sparte immer Jobmöglichkeiten gibt.

Du könntest in den Ferien unter anderem ein Sportcamp, Ferienkurse für Kinder oder Musik-Workshops auf die Beine stellen. Ebenso lassen sich Stadtfeste, Konzerte, Flohmärkte oder karitative Veranstaltungen organisieren. Die thematischen Möglichkeiten sind endlos und überschneiden sich oft mit deinen Hobbys und Interessen. Sprich hierfür konkret die Gemeinde oder Unternehmen an. Hast du viel Mut und genügend Eigenkapital, wirst du selbst zum Veranstalter.

Dein Engagement als Organisator:in zahlt sich aus: Du übernimmst Leitungs- und Koordinationsaufgaben und führst ein Team an Helfer:innen. So sammelst du Erfahrung in Projektmanagement, baust Führungskompetenzen auf und zeigst Eigeninitiative. Ein zusätzlicher Vorteil ist der Gestaltungsfreiraum. Nutze diese Chance und bringe eigene kreative Ideen ein, sodass du dein Können in einem für dich spannenden Rahmen unter Beweis stellst.

Smart den Sommerjob wählen

Die Wahl des richtigen Ferienjobs kann den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere legen. Indem du dir bewusst einen Sommerjob aussuchst, der zu deinen Interessen und Fähigkeiten passt, bereitest du dich optimal auf die beruflichen Herausforderungen vor, die vor dir liegen. Wer auf Persönlichkeitsentwicklung abzielt, sollte sich bewusst aus der Komfortzone herausbewegen. Sei mutig und gehe neue Wege, um die Chancen zu ergreifen, die sich dir bieten. Jeder Sommerjob birgt die Möglichkeit, neue Erfahrungen zu sammeln und wichtige Kompetenzen zu entwickeln. Ganz nebenbei erweiterst du dein Netzwerk und erhältst kostbare Einblicke in die Berufswelt.

Mit jedem Schritt, den du in Richtung deines beruflichen Ziels machst, öffnest du dir neue Türen und schaffst dir eine Basis für eine vielversprechende Karriere. Das Geld, das du dabei verdienst, schenkt dir ein wenig mehr Freiraum im Studium. Damit ist der richtige Sommerjob in vielfältiger Hinsicht ein echter Gewinn.

 

Das Bild oben wurde von unserem Designer mithilfe eines KI-Tools erstellt. 🧑‍🎨 🤖

Ähnliche Beiträge

7 Tipps, wie du wirklich Einblicke in die Firmenkultur gewinnst
Myers-Briggs-Test: Entdecke deine Persönlichkeit für den Jobmarkt