Job Coach > «Frauen sind im Beruf meistens Einzelkämpferinnen, tapfer am Krüppeln, hart im Nehmen»

«Frauen sind im Beruf meistens Einzelkämpferinnen, tapfer am Krüppeln, hart im Nehmen»

Heute ist International Women’s Day, das Motto: #PressforProgress, das Ziel: die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann nicht nur im Beruf sondern in den Köpfen zu verankern. Jede individuelle Aktion ist dabei ein Tropfen, zusammen werden sie zu Flüssen. Eine dieser Aktionen ist das Buch #Frauenarbeit von Regula Bührer Fecker, in dem sie Frauen 99 Tipps und Tricks gibt, damit Frauen in ihrer Karriere erfolgreicher werden. Was dazu grundsätzlich wichtig ist und wie man Social Media dazu verwenden könnte, verrät die Mitgründerin der Werbeagentur ROD Kommunikation im Interview.

Frau Bührer Fecker, können alle Frauen erfolgreich werden?

Regula Bührer Fecker: Erfolgreich zu sein hat viel damit zu tun, frei und gemäss seinem Talent und seiner Leidenschaft entscheiden zu können, wofür man seine Zeit, seinen Alltag einsetzt. Was diese Freiheit, diese Selbstbestimmung angeht, können mit Sicherheit mehr Frauen mehr erreichen. Alle werden das gar nicht wollen – denn mit dieser Freiheit können und wollen nicht alle umgehen. Und das ist auch ok so.

Wie werden Frauen erfolgreich?

Indem wir damit aufhören, Angst davor zu haben, Fehler zu machen. Den falschen Job zu wählen, auf die falsche Strategie zu setzen, das Falsche im Meeting zu sagen. Wir wollen zu sehr immer perfekt sein, bleiben dadurch aber oft viel zu fleissig, tapfer, still und unbemerkt. Das führt gerade bei Berufseinsteigerinnen zu massiven Frustrationen. Jede Frau für sich muss es schaffen, die Angst vor Fehlern zu überwinden. Das kann in kleinen Schritten sein und ist oftmals nichts anderes als Training.

Persönlichkeit lässt sich meist nicht von Grund auf ändern, Fleiss und Ziele jedoch schon. Wie wichtig ist die Persönlichkeit für den Erfolg?

Sehr wichtig. Nur wer eigenständig und anders ist – inhaltlich von den Talenten, Kompetenzen, Fähigkeiten, aber auch optisch was Stil und Auftreten angeht – wird auffallen. Und darum geht es letzten Endes, vor allem zu Beginn einer Karriere: aufzufallen. Wenn man das einmal geschafft hat, dann muss man seiner Linie treu bleiben. So wird man zur Persönlichkeit. Ich glaube wirklich, es lohnt sich, immer mal wieder über sich selber nachzudenken und festzulegen, wofür man beruflich stehen will und wofür auch nicht.

«Frauen essen mit Freundinnen, Männer mit Kontakten», schreiben Sie in #Frauenarbeit. Was machen Männer anders als Frauen, um erfolgreich zu sein?

Sie motivieren einander und bringen sich gegenseitig voran, bilden Seilschaften und Netzwerke. Frauen sind im Beruf meistens Einzelkämpferinnen, tapfer am Krüppeln, hart im Nehmen.

Gemäss Ihrem Buch war es für Sie kontraproduktiv, zum alten Arbeitgeber zurückzukehren. Welches ist der grösste Fehler, den Frauen in ihrer Karriere machen können?

Allen gefallen zu wollen. Das wird man nicht hinkriegen.

Was ist Ihr bester Tipp, damit Frauen im Arbeitsleben erfolgreicher werden?

Wenn Sie als Frau beruflich etwas erreicht haben, dann schauen Sie, dass man das in Ihren Kreisen auch weiss und anerkennt. Keine falsche Bescheidenheit mehr! Es würde mich wirklich freuen, auf Social Media eine Frau zu erleben, die einen beruflichen Erfolg abfeiert. Das wäre mal was Neues, als immer nur das Mittagessen abzufotografieren.

regula bührer fecker mit buch in der handRegula Bührer Fecker gründete 2007 mit David Schärer und Oliver Fennel die Werbeagentur ROD Kommunikation, war von 2011 bis 2016 im Verwaltungsrat der SRG SSR. 2010 und 2014 wurde sie zur Werberin des Jahres ausgezeichnet. In Ihrem Buch #Frauenarbeit gibt sie jungen Frauen Tipps und Tricks für die Karriere.

Verlosung: 3×1 Buchexemplar zu gewinnen

So machst du mit: Schreibe deinen besten Karrieretipp für Frauen unten in die Kommentarspalte. Die drei besten Tipps gewinnen jeweils ein Exemplar.

Teilnahmeschluss ist der 18.3.2018 um 23.59. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt.


Vielen Dank für eure zahlreichen, konstruktiven und vielseitigen Tipps!

Der Wettbwerb hat am 18.3.2018 um 23:59 geendet und die Gewinner/innen sind benachrichtigt worden.

Bist du nicht unter den Gewinner/innen, möchtest das Buch aber dennoch lesen, kannst du es bei NZZ-Libro bestellen.

Euer Job Coach Team


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Regula Kaeser
sagte am März 15, 2018 at 1:38 pm :

Sei du selbst und schreck nicht zurück, wenn es mehrere Anläufe benötigst zum Ziel zu kommen. Wichtig ist es Teilziele zu setzen und Fehler zuzulassen um an diesen zu wachsen.
PS: Vielleicht benötigen junge Frauen ein spezielles Buch, vielleicht aber auch nicht. Ich kenne genügend Frauen im „Mittelalter“, die ebenfalls Selbstvertrauen, ein Beziehungsnetz….. benötigen, ihren Weg zu gehen.

Herzlich, Regula

Antworten
anonym
sagte am März 15, 2018 at 4:16 pm :

Ich arbeite fast nur mit Männern zusammen und habe mir einfach einiges von ihnen abgekupfert. Selbstbewusst auftreten, wenn man etwas gutes geleistet, dafür auch seinen „Lohn“ einfordern, sich nicht ständig für alles entschuldigen und sich für seine Meinung/Ansicht einsetzen. Kurz: Einfach mal erwas frecher/forscher auftreten. Ich habe mir aber trotzdem stets meinen Charme und Wiblichkeit bewahrt.

Antworten
Kim
sagte am März 15, 2018 at 5:14 pm :

Den besten Rat den man allen geben kann, die Erfolg haben möchten im Job ist, sich nicht unterkriegen zu lassen, nicht aufzugeben und auch wenn alles scheisse zu sein scheint weiterzukämpfen! Das gilt für Männlein wie Weiblein :-)

Antworten
Claudia
sagte am März 16, 2018 at 9:56 am :

Sei stark und selbstbewusst, erledige Deinen Job kompetent und effizient, wenn Du dabei noch weiblich bleibst und charmant bist, liegt Dir die Welt zu Füssen.

Antworten
Nathalie
sagte am März 16, 2018 at 10:52 am :

Hallo – ich denke, man muss nicht nur jungen (Einsteigerinnen) in den Job Tipps geben. Wir alle brauchen Tipps und müssen immer an uns arbeiten, damit wir nicht nur als Frau, sondern auch als Mensch und Berufstätige weiterkommen. LG – Nathalie

Antworten
Ramona
sagte am August 15, 2018 at 4:32 am :

Liebe Regula, Du sprichst mir aus dem Herzen, es betrifft nicht nur junge Frauen, denn es ist nie zu spät, seine Rechte als Frau durchzusetzen. Ich bin gerade in dieser Phase und werde erfolgreich sein. Seid einfach mutig und nutzt die Möglichkeiten, und man hat sehr viele. Aber es ist nicht einfach, diesen Weg zu gehen und nur mit Selbstbewusstsein und viel Fleiss und Ausdauer zu bewältigen. Wir Frauen sind von der Natur aus meist ängstlich und nur wer diese Angst ablegt und durch Professionalität und weiteren sozialen Kompetenzen überzeugt wird erfolgreich sein.

Haller Daniela
sagte am März 16, 2018 at 10:54 am :

Think as a man, act like a lady.

Antworten
Irene
sagte am März 16, 2018 at 11:02 am :

Mein Motto: „Steh auf Frauchen“! Wir Frauen müssen mehr kämpfen als Männer, um an unser Ziel zu kommen, trotzdem Frau und sich selbst treu bleiben. Frauen haben grosse Ausdauer und über kurz oder lang führt das auch zum Erfolg.

Antworten
Tina
sagte am März 16, 2018 at 11:21 am :

Seid mutig, kämpferisch und unangepasst. Und wenn es einmal nicht klappt: aufstehen, Krönchen richten und weiter. Wer immer nur mit dem Strom schwimmt, wird übersehen und vergessen. Lasst das nicht zu! Mut macht attraktiv!

Antworten
Brigitte Gertsch
sagte am März 16, 2018 at 11:34 am :

Das ist genau das Buch, welches wie für mich geschaffen ist. Lesen wollen 😁!!!!

Liebe Grüsse

Brigitte

Antworten
Brigitte Gertsch
sagte am März 16, 2018 at 11:35 am :

Sich selbst bleiben und sich nicht wie ein Blatt im Wind anpassen- teotzdem Kompromissbereit bleiben!

Rita Auer
sagte am März 16, 2018 at 11:44 am :

Schon wieder der allgemeine Hinweis, Frauen müssen Mut zur Lücke beweisen u sich mehr auf ihr Aufreten verlassen. Hört man immer wieder. Allerdings sind die stärksten Kritiker von Frauen, Frauen selbst. Konfliktpotenzial??

Antworten
Milijana Stankovic
sagte am März 16, 2018 at 11:56 am :

Tu was du sagst und sag was tu tust!!!

Antworten
Chris Bauert
sagte am März 16, 2018 at 12:32 pm :

genetische hirnorganische frauliche Vorzüge hervorheben ( z. B. beziehungsorientierter als Männer )

Antworten
Susanne Michel
sagte am März 16, 2018 at 12:49 pm :

Wage, deine Ziele zu verfolgen und davon zu sprechen
Sei bei Widerstand unbequem im Inhalt und charmant in der Form
Habe Freude am Wettbewerb und nehme diesen sportlich

Antworten
Ursula
sagte am März 16, 2018 at 1:02 pm :

Karrieretipp!
Freundlich, selbstbewusst, offen, loyal und ehrlich auftreten, stets bemüht, sich selbst zu sein und auch zu bleiben. Gerecht und fair kämpfen und versuchen den Kunden stets mit Sympathie, Charme und guten Argumenten zu überzeugen und zu gewinnen. Kundenbindung pflegen, auch Freude vermitteln. Immer versuchen das bestmöglichste aus jeder Situation herauszuholen. Niemals aufgeben. Ziele setzen und das Bestmögliche geben, sie zu erreichen.

Antworten
Manuela Lavanchy
sagte am März 16, 2018 at 2:19 pm :

Erfolgreich zu sein bedeutet nicht zwingend, die Karriereleiter hinaufzusteigen. Mehr ist nicht immer besser! Erfolgreich ist auch, wer sich die Freiheit nimmt, auf seine innere Stimme zu hören und sein (Berufs)Alltag so gestaltet, wie er/sie es wünscht und glücklich macht. Traue dich also, auf deinen Instinkt zu hören und Entscheidungen auch mal aus dem Bauch heraus zu treffen. Sei ehrlich mit dir selbst, auch wenn dies bedeutet, gegen den Strom von gesellschaftlichen Erwartungen zu schwimmen.

Antworten
Flückiger Erica
sagte am März 16, 2018 at 2:28 pm :

Sei du dich selbst! Wehre dich sachlich und korrekt wenn dir Unrecht geschieht. Argumentiere sachlich und profund.
Auch du darfst deine Ellbogen höher nehmen.Sei ehrlich und gerade. Aus eigener Erfahrung kommt dann die Männerwelt ins Stottern und sucht nach Ausflüchten. Viele Vorgesetzte sind nur studiert aber nicht gebildet.Habe Vertrauen zur dir und deiner Arbeit/Können.

Antworten
S.
sagte am März 16, 2018 at 3:08 pm :

Der beste Rat, den auch ich mehr befolgen sollte: Auch mal Nein sagen, sich abgrenzen. Nicht jede (Zusatz)Aufgabe annehmen, nur weil man meint, damit mehr Einsatz zu zeigen. Manchmal ist weniger mehr. Dafür hat man dann die nötige Energie und Ressourcen, um sich auf die Kernaufgaben (für die man ja angestellt wäre) zu konzentrieren, dort zu brillieren und auch mal eine Extra Meile zu gehen.

Antworten
Murielle
sagte am März 16, 2018 at 3:43 pm :

Sehr interessant, da würde ich gerne mehr lesen!!!

Antworten
Valentina Tarone
sagte am März 16, 2018 at 4:42 pm :

Ich habe bewusst Frauen gefördert und gefordert und gesehen wie sie beruflich weitergekommen sind. Ich durfte beobachten wie sie aufgeblüht sind und selbstbewusster geworden sind.
Mein Tipp an die Frauen: habt Mut Frauen bewusst zu fördern und glaubt an sie und ihre Fähigkeiten. Wenn mehr und mehr Frauen dies tun, werden es auch mehr Frauen schaffen, Karriere zu machen.

Antworten
Simone Engler
sagte am März 16, 2018 at 5:20 pm :

Vertraue auf Deine Intuition!

Antworten
Jeannette
sagte am März 16, 2018 at 5:59 pm :

Nicht versuchen, sich wie ein männlicher Kollege zu verhalten, sondern seine eigene Persönlichkeit als Stärke ansehen. In meinem Beruf unterstütze ich jüngere Kolleginnen die weiterkommen möchten indem ich sie auch mal in Situationen setze wo sie sich im voraus selbst nicht sehen konnten und sind dann über sich selber überrascht. Ich selber hatte einen Mentor, der mich immer wieder herausgefordert hat und bin ihm sehr dankbar.

Antworten
Cinzia Monguzzi
sagte am März 16, 2018 at 8:22 pm :

Höre und vertraue deiner inneren Stimme. Sei mutig und wage etwas. Glaube zu hundert Prozent daran, dass du es schaffen kannst. Mache kleine Schritte, einen nach dem Anderen. Rückschläge sind nichts Negatives, sondern lehren dich und lassen dich wachsen. Sei mit ganzem Herzen dabei und freu dich!

Antworten
Stephanie
sagte am März 16, 2018 at 10:37 pm :

Hab Freude an deiner Arbeit und teile diesen Frohsinn mit den Leuten um dich herum.
Gute Laune kann Brücken schlagen, und du kannst dir aussuchen, welche du beschreiten magst. So sind wir wiedr am Anfang: Denn wenn du überzeugt bist von dem, was du tust, findest du auch den Mut voranzupreschen…!

Antworten
K. Eberhardt
sagte am März 17, 2018 at 8:13 am :

ich arbeite mit Männer zusammen und hab Männer zuhause. Als Ausgleich brauche ich mein Netzwek von Frauen. Diese weibliche Unterstützung hilft mir in der Männerwelt stark zu sein und meine Erfolge eonfordern zu können.

Antworten
Angela Adam
sagte am März 17, 2018 at 9:25 am :

Nicht zu lange abwarten, nicht zuviel Grübeln.

Antworten
Michelle
sagte am März 17, 2018 at 2:40 pm :

Spannendes Interview! Ich schliesse mich meinen Vorgängerinnen an: Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen haben, seine Linie verfolgen und – ganz wichtig – nicht immer „Ja“ sagen. Sich auch mal verteidigen dürfen, nicht immer nur einstecken. Präsent sein und sich nicht hinter dem PC verstecken, sprich, im Meeting auch mal neue Ideen einbringen, immer mitdenken und sich einbringen, neue Projekte an sich reissen, wenn man Lust hat. Und man braucht Mut und den Willen, eine berufliche Zukunft selber in die Hand zu nehmen. Dazu gehört halt auch, aus der Komfortzone auszutreten.

Ich würde mich sehr über das Buch und viele tolls Tipps und Insights freuen!

Antworten
Schaller Jeannette
sagte am März 17, 2018 at 4:17 pm :

Geniale Tipps. Frauen ermutigt euch zu mehr Selbstdarstellung 😀

Antworten
Isabelle Messina
sagte am März 17, 2018 at 7:15 pm :

sei sicher deiner Fähigkeiten und verfolge dein Ziel gewissenhaft und stehe zu dir

Antworten
Kay
sagte am März 17, 2018 at 8:13 pm :

Selbstbewusst aber freundlich auftreten, hinter seiner Meinung stehen, was entschieden worden ist – konkret durchsetzen, über seinen Tellerrand blicken; es hat auch andere Berufe, die man mit 40 noch begeistern kann. Mut haben, positiv denken, nicht zu lange warten, ein kleiner Schritt ist besser als kein. Irgendwann landet man auch auf dem Mond, wenn nicht, dann unter den Sternen ;)

Antworten
Yolanda Martin
sagte am März 18, 2018 at 7:03 am :

Bleibe Dir selbst treu und stehe zu deinen Entscheidungen.

Antworten
Rahel
sagte am März 18, 2018 at 11:19 am :

Meine Tipps: sei du selbst, äussere offen deine Meinung, lass dich nicht unterkriegen, sei selbstbewusst und geh deinen Weg, egal was andere darüber denken :-)

Antworten
Martina
sagte am März 18, 2018 at 12:02 pm :

Bleib dir selber treu und steh für DEINE Bedürfnisse ein.

Antworten
Marie Paolucci
sagte am März 18, 2018 at 9:31 pm :

POP oder publish or parish wie die Amerikaner so schön sagen. Was Frauen häufig machen ist 120% arbeiten. Also das erwartete Pensum und noch ein möglichst gewaltiges Extra, damit ja auch keiner übersehen kann, wie gut sie eigentlich sind. Resultat – das interessiert niemanden, keiner merkt es und Frau ist frustriert.
Was Frau sich also gut von den Jungs abschauen kann: 80% arbeiten, 20% der Zeit damit verbringen die getane Arbeit anzupreisen. Also statt aufzuzählen was alles noch nicht erledigt ist, was besser hätte gemacht werden können, wo man sich nicht sicher ist usw…..das nächste Mal einfach nur erwähnen was und wie gemacht ist. Simpel und doch so schwer für viele von uns.

Antworten
Bertschin Elena
sagte am März 20, 2018 at 6:51 pm :

Immer sich selbst bleinen!

Antworten
Bertschin Elena
sagte am März 20, 2018 at 6:52 pm :

Es sollte natürlich „immer sich selbst bleiben!“ heissen 😉

Antworten
Käser Alexandra
sagte am März 20, 2018 at 10:51 pm :

Netzwerken und sich zeigen. (Viele Jobs gehen unter der Hand weg). Die eigene Komfortzone verlassen und sich etwas Zutrauen= Selbstvertrauen und Mut. Ziele setzen, es ist bewiesen, dass man klar definierte Ziele besser erreichen kann als nur die Vorstellung davon. Kleidung mit Bedacht wählen.. nicht zu freizügig. Körpersprache, aufrecht stehen ect.. damit signalisierst „Frau“ nicht nur Selbstsicherheit, sondern auch Professionalität und Kompetenz. Bereit sein seinen Horizont zu erweitern und up-to-date zu sein, – man lernt nie aus. ;) Kritikfähig sein und selbstreflektion haben. Gedult und vertrauen haben, keine Stelle annehmen die sowieso nicht passt.. lieber nach etwas passendem suchen. Nicht zu vergessen.. klare Lohnvorstellungen sagen und gekonnt verhandeln.

Antworten
König Brigitte
sagte am März 21, 2018 at 9:52 am :

Ich würde mich riesig über ein Buch freuen!Danke für die tolle Verlosung

Antworten
Kathrin
sagte am März 21, 2018 at 12:30 pm :

Abgrenzen, entscheiden, auffallen, seinen Wert kennen und sich trotzdem nicht zu schade sein. Die Werberin bringt es mit ihrem Buch auf den Punkt!

Antworten
Laura
sagte am März 21, 2018 at 8:37 pm :

Selbstvertrauen aufbauen und stärken

Antworten
Sabrina Messerli
sagte am März 22, 2018 at 5:21 am :

Die arbeit ehrlich und gewissenhaft zu erledigen ist. Wenn fehler passieren dazu zu stehen.

Antworten
Kamber Hannelore
sagte am März 22, 2018 at 7:21 am :

Sei authentisch und du selbst

Antworten
Karin G.
sagte am März 23, 2018 at 7:28 am :

Sich selber sein, seine Ziele verfolgen und in der Berufswelt logisch und wenig gefühlvoll denken….

Antworten

Ähnliche Beiträge

Studie: nichts geht bei der Jobsuche ohne Jobbörsen
Diese 10 Unternehmen betreuen dich bei einer Bewerbung am besten