Firmenportrait


Rund 47'000 Mitarbeitende aus über 140 Nationen in mehr als 15 Ländern sind die Schweizerische Post. Wir zählen schweizweit zu den grössten Arbeitgeberinnen für IT-Fachkräfte und bieten vielfältige Karrieremöglichkeiten in über 100 verschiedenen Berufen. Nach Möglichkeit setzen wir uns mit flexiblen...

Stellenangebote


Die Schweizerische Post

Programmleiter*in Ökosystementwicklung E-Government

Die Schweizerische Post - Bern, Zürich und Homeoffice

Du bist für die Steuerung und die Umsetzung von Entwicklungsmassnahmen des Produktportfolios mitverantwortlich & übernimmst die Leitung div. Proje

Veröffentlicht: 29 November 2022

Die Schweizerische Post

.net Full Stack DevOps-Engineer

Die Schweizerische Post - Bern, Bellinzona, Neuenburg, Homeoffice

In dieser anspruchsvollen und abwechslungsreichen Funktion im Bereich Informatik/Technologie bist du für die .net-Entwicklungen zuständig.

Veröffentlicht: 29 November 2022

Die Schweizerische Post

M365 Solutions Business Analyst

Die Schweizerische Post - Bern und Homeoffice

Interessierst du dich für kundenspezifische Lösungen im Bereich von M365 Solutions und RPA?

Veröffentlicht: 29 November 2022

Bewertungen

Bewerten

2.6 ★

Mitarbeitende (0)

Bewerbende (0)

Andere (42)

5 Sterne12
4 Sterne4
3 Sterne1
2 Sterne4
1 Stern21

21 Februar 2018

Ehemaliger Mitarbeiter

Schlechteste Stelle

Ich habe schon an verschiedenen Orten gearbeitet. Aber die Post hat alles übertroffen. Man merkt schon, dass der Mensch dort nichts wert ist und bekommt dies täglich zu spüren. Traurig.

18 Februar 2018

Ehemaliger Mitarbeiter

Nicht zu empfehlen

Der Zusammenhalt im Team fehlte. Mehrere Mitglieder und auch Schichtleiter verhielten sich asozial. Seitens der HR-Abteilung wurde schlecht kommuniziert. Es musste regelmässig Schichtarbeit geleistet werden bis morgens nach 7 Uhr. Der Lohn war lediglich durchschnittlich.

20 Juli 2018

Bewerber

Sehr wenig Wertschätzung

Absolut keine Wertschätzung in der Post. Stehts immer sehr gut gearbeitet, sowie motiviert und fehlerfrei und trotzdem die Kündigung bekommen. Einen "richtigen" Grund konnten Sie mir auch nicht liefern.