Job Coach > 10 Tipps für das allererste Jobinterview

10 Tipps für das allererste Jobinterview

Es ist kein einfacher Schritt, nach der Ausbildung in das Berufsleben einzutreten. Nachdem man festgestellt hat, in welchem Beriech man arbeiten möchte, und nachdem man die ersten Bewerbungsdossiers verschickt hat, ist es an der Zeit für die ersten Jobinterviews. Hier unsere 10 Tipps zum Üben für deine allerersten Vorstellungsgespräche nach der Ausbildung/nach dem Studium.

1. Vorbereitung auf Fragen im Vorstellungsgespräch

Bereite dich auf mögliche Fragen zu deiner Motivation, deinen Erfahrungen und deiner Ausbildung vor und formuliere bereits Antworten dazu. Du solltest sie aber nicht einfach auswendiggelernt runterbeten, sondern natürlich wiedergeben.

2. Selber Fragen im Interview stellen

Überlege dir Fragen, die du stellen kannst (über das Unternehmen, die Stelle, das Team usw.). Das Vorstellungsgespräch ist kein Verhör und kein Monolog, sondern ein erstes Kennenlernen, in dem man sich austauscht.

3. Stärken und Schwächen im Gespräch

Identifiziere deine Vorzüge und deine Schwächen und bringe diese zum Ausdruck, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Denn neben Stärken gehören auch Schwächen zu deiner Persönlichkeit.

4. Vor dem Interview recherchieren

Mache Recherchen zum Unternehmen, zur Branche und zur Stelle und zeige so deinen Gesprächspartnern, dass du informiert und interessiert bist.

5. Vorzüge deiner Praktika und Ausbildung darstellen

Betone deine Erfahrungen aufgrund von Praktikumsstellen und deiner Ausbildung, indem du die wichtigen Dinge, die du dort gemacht und gelernt hast, erwähnst.

6. Gelegenheitsjobs als Thema im Jobinterview

Erwähne die Erfahrungen, die du bei deinen Gelegenheitsjobs gesammelt hast und überlege dir Erklärungen und Argumente für eventuelle Lücken in deinem Lebenslauf, indem du die positiven Seiten dieser Zeit (kulturelle Erfahrung, Sprachaufenthalt usw.) zum Ausdruck bringst.

7. Die Lohnfrage im Vorstellungsgespräch

Rechne mit der Frage über deinen Wunschgehalt und recherchiere, welches Salär du ungefähr erwarten bzw. verlangen kannst. Tipp: Gib deine Lohnvorstellungen als Jahresbetrag an, das verschafft dir besseren Verhandlungsspielraum.

8. Umgang mit den Gesprächspartnern

Mach dir klar, wer dein Gegenüber ist und passe das Gespräch an seine Rolle an. Ein HR Manager will nicht unbedingt dieselben Dinge von dir wissen wie der direkte Teamleiter. Ebenso spricht ein Start-up anders als eine Versicherung.

9. Vorstellungsgespräch strukturieren

Strukturiere deine Präsentation (Persönlichkeit, Ausbildung, Praktika, Motivation, Freizeit) und übe sie vor dem Gespräch. So kannst du Stress und Angst vor dem Vorstellungsgespräch reduzieren.

10. Konkrete Beispiele geben

Gib konkrete Beispiele zu deinen Erfolgen und Niederlagen. Zeige deine Fähigkeiten und deine Motivation mithilfe von einer persönlichen Story auf. Überlege, was du aus deinen Erfahrungen – auch wenn sie negativ waren – gelernt hast.

jetzt-job-angeln-cta

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge

Krankheit im Lebenslauf – wie schliesse ich diese Lücke?
Welcher Bildungsabschluss gehört in dein jobs.ch Profil?