Job Coach > 3 schnelle Tipps für das Vorstellungsgespräch

3 schnelle Tipps für das Vorstellungsgespräch

Du hast vor kurzem einen Anruf vom Recruiter bekommen und wurdest zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Dann helfen dir diese drei schnellen Tipps, um das Bewerbungsgespräch zu meistern – und den Weg zum neuen Job zu ebnen.

  1. Gut recherchieren

Häufig denkt man sich, dass es ausreicht, schnell die Website anzuschauen, um ausreichend Infos über das Unternehmen zu erhalten. Viel besser ist es , wenn du dir vorher auch über deine Gesprächspartner im Klaren bist und weisst, was das Unternehmen auszeichnet. Du wirst merken, dass du dir mehr Information auch mehr Sicherheit im Bewerbungsgespräch geben. Ausserdem hilft es dir, abzuschätzen, ob du zu diesem Unternehmen passt, wenn du verstehst, wie die Menschen im Unternehmen ticken und was ihre Werte sind.

  1. Antworten vorbereiten

Oftmals werden im Bewerbungsgespräch ähnliche Fragen gestellt. Beispielsweise: «Was sind Ihre Stärken und/oder Schwächen?». Kein guter Eindruck macht es, wenn dir dann keine Stärken oder Schwächen einfallen. Deswegen hilft es, wenn du dir vorab überlegst, welche Fragen im Bewerbungsgespräch gestellt werden könnten und du dir Ansätze oder erste Ideen für Antworten vorbereitest. Spontan zu improvisieren ist vor allem in Stresssituationen wie dem Bewerbungsgespräch sehr schwierig und klappt selten gut. Beispielfragen zum Trainieren sind: «Warum bewerben Sie sich bei uns?», «Warum sind genau Sie der/die richtige Kandidat/in?» oder «Wo sehen Sie sich in den nächsten fünf bis zehn Jahren?».

  1. Authentisch bleiben

Sei dir unbedingt bewusst, dass es bei einem Bewerbungsgespräch nicht nur darum geht, ob du zum Unternehmen passt, sondern auch ob das Unternehmen zu dir passt. Dabei gilt: Je mehr du du selber bleibst, desto einfacher kannst du und das Unternehmen herausfinden, ob ihr zueinander passt. Beim Bewerbungsgespräch etwas vorzumachen, lohnt sich auf lange Sicht nicht – denn irgendwann kommt dein wahres Ich ans Licht. Also nicht vergessen: Bleib du selber, denn verkleiden kannst du dich an der Fasnacht und die Schauspielerei gehört ins Theater.

 

Du verkleidest dich aber lieber und spielst gerne Theater?

Hier Schaupieler-Jobs entdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge

Vorstellungsgespräch verschieben?
Lunch-Interview – 5 Tipps, wie du das Vorstellungsgespräch beim Mittagessen meisterst