Job Coach > Brückentage 2018 – für eine gute Ferienplanung

Brückentage 2018 – für eine gute Ferienplanung

Das neue Jahr ist schon wieder voll im Gang und von der Erholung in den Weihnachtsferien ist bereits nicht mehr viel zu spüren. Damit wir nicht in den Winterblues verfallen, tut es gut, bereits jetzt an die nächsten Ferien und Feiertage zu denken. Hier findest du einen Überblick – damit du schon jetzt die Brückentage für 2018 planen kannst.

Viel Freizeit dank Oster-Feiertage

An Ostern geht es – nach einer etwas längeren Durststrecke – los mit den Feiertagen im Jahr 2018 in der Schweiz. Der Ostersonntag ist dieses Jahr am 1. April – nein, kein Aprilscherz. Auch der Ostermontag, also der 2. April, ein Feiertag. Fast überall (sorry Tessin und Wallis) ist auch noch der Karfreitag zuvor ein arbeitsfreier Tag. Schon kann’s losgehen mit dem ersten verlängerten Wochenende im Süden oder in den Bergen.

Brückentage im Feiertags-Monat Mai

 Der Mai ist gewöhnlich nicht nur wettermässig ziemlich schön, sondern auch die feiertagsintensivste Zeit des Jahres. Der 1. Mai, der Tag der Arbeit, fällt diesmal auf einen Dienstag. Man braucht also nur einen Ferientag und schon warten vier schöne Urlaubstage – nur leider ist am 1. Mai nicht überall arbeitsfrei. Bereits wenige Tage später, am 10. Mai, ist Auffahrt und damit die nächste Gelegenheit, am Freitag einen Brückentag einzulegen und so von Donnerstag bis Sonntag das Wochenende zu geniessen.

Gleich darauf steht mit Pfingsten ein weiteres verlängertes Wochenende auf dem Programm, denn am Pfingstmontag (21. Mai) bleiben die meisten Arbeitgeber geschlossen. In einigen katholischen Kantonen (LU, SZ, SO, TI, VS, ZG, AR, JU, NW, UR, OW) ist dann auch noch Fronleichnam – in diesem Jahr am Donnerstag, den 31. Mai – ein Feiertag.

Wartest du ständig darauf, dass es wieder Wochenende wird und deine einziger Lichtblick sind die nächsten Ferien? Dann such dir einen neuen.

Alle Jobs der Schweiz entdecken

Dank Nationalfeiertag einen freien Sommertag geniessen

Der Nationalfeiertag am 1. August ist dieses Jahr an einem Mittwoch. Das ist zwar kein Kandidat für ein verlängertes Wochenende, jedoch ist es umso schöner, mitten im Sommer eine Verschnaufpause zu bekommen.

Nach dem 1. August schaut es mit den Feier- und Brückentagen in der Schweiz leider ziemlich schlecht aus. In einigen katholischen Kantonen ist jedoch der 1. November (Allerheiligen) ein Feiertag – dieses Jahr an einem Donnerstag.

Der 8. Dezember, der ein einigen katholischen Gebieten gefeiert wird – fällt 2018 leider ins Wasser, der er an einem Samstag gefeiert wird. Viele müssen sich bis Weihnachten wohl mit den Wochenenden zufriedengeben.

Viele freie Tage rund um Weihnachten

Die Weihnachtstage fallen auch dieses Jahr wieder ziemlich gut, um Brückentage einzubauen. Der 24. Dezember ist ein Montag und in den meisten Fällen nur ein halber Arbeitstag. So brauchst du dir nur diesen Tag freizunehmen und hast mit dem Wochenende gleich fünf Tage am Stück frei (der 25. und der 26. Dezember sind gesetzliche Feiertage). Dann noch zwei Tage arbeiten/freinehmen und schon sind wir im Jahr 2019. Dieses beginnt dann bei vielen im Job erst am Donnerstag, den 3. Januar, weil der 2. vielerorts frei ist.

Wir wünschen dir bereits jetzt viel Spass mit der Ferienplanung für 2018 und hoffen, dass du möglichste viele Feier- und Brückentage geniessen kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Beiträge

2018 von A bis Z
9 Gruppen, die sich auch an deinem Weihnachtsessen rumtummeln