Job Coach > „Ich möchte einfach mal schauen, welche Möglichkeiten ich bei der Jobsuche habe“
, ,

„Ich möchte einfach mal schauen, welche Möglichkeiten ich bei der Jobsuche habe“

Liebes Job Coach-Team

Seit einigen Jahren bin ich nun beim gleichen Arbeitgeber angestellt und eigentlich ganz zufrieden. Doch so langsam merke ich, dass ich mich nicht mehr weiterentwickeln kann und eine neue Herausforderung brauche. Es ist aber noch nicht so dringend, als dass ich gleich meinen CV erstelle und Bewerbungen verschicke. Viel mehr möchte ich mich einfach ein bisschen umschauen und sehen, was meine Möglichkeiten sind – vielleicht ergibt sich ja was? Nun wollte ich euch fragen, wie ich das am besten anstelle, ohne dass mein Arbeitgeber davon erfährt und denkt ich kündige morgen. Was gibt es da für Möglichkeiten?

Vielen Dank für eure Antwort!

Liebe Grüße, Max*

*Name der Redaktion bekannt

Lieber Max

Da hast du Recht, das ist eine heikle Angelegenheit. Es ist schwierig, sich offenkundig nebenbei ein bisschen umzuschauen, ohne dass der aktuelle Arbeitgeber dir das Vertrauen entzieht und dich schlechter behandelt, weil er denkt, dass du kündigen wirst. Auch die Frage nach einem Zwischenzeugnis ist für viele Unternehmen ein klares Indiz, dass der Mitarbeitende auf der Suche nach etwas Neuem ist. Dennoch gibt es diverse Möglichkeiten, wie du suchen kannst und trotzdem unter dem Radar bleibst. Diese drei Tipps können dir sicher schon mal weiterhelfen – wobei vor allem Tipp Nr. 3 für dich interessant wird, da wir auf jobs.ch eigens dafür ein tolles Feature anbieten.

1. Netzwerk aktivieren (Freunde und Bekannte informieren)

Vorteile: Wenn du deine Freunde und Bekannte informierst, dass du auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bist, erscheinst du nicht auf der Bildfläche. Zusätzlich verpflichtest du dich so auch überhaupt nicht, sondern siehst einfach mal, was sich ergibt.

Nachteile: Natürlich gibst du so die Kontrolle über die Kommunikation ab. Je nachdem, wie weitläufig dein Bekanntenkreis ist, können die Wellen bis zu deinem aktuellen Arbeitgeber schlagen. Ausserdem hast du keine Gewissheit, dass deine Neuigkeit auch wirklich verbreitet wird.

2. Business Netzwerk Profil updaten

Vorteile: Ein tolles Feature von den Business Netzwerk Profilen wie Xing oder Linked-in ist, dass alle Kontakte eine Nachricht bekommen, wenn du dein Profil anpasst. Wenn du nun also schreibst, dass du eine neue Herausforderung suchst, sieht das wahrscheinlich deine gesamte Kontaktliste – und kann dich bei Interesse kontaktieren.

Nachteile: Natürlich ist so ein Profil sehr begrenzt anonym. Vor allem wenn man – und das ist üblich – mit dem Chef auf diesen Plattformen vernetzt ist. Ausserdem sehen Recruiter und Profilbesucher direkt deinen gesamten Lebenslauf – ohne dass du diese Ansicht einschränken könntest.

3. Profil auf jobs.ch erstellen

Vorteile: Mit einem jobs.ch Profil kannst du von Recruitern angesprochen werden und trotzdem anonym bleiben – du kannst die Privatsphäre nämlich selbst wählen. Ebenso steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du angesprochen wirst, da die Recruiter aktiv nach interessanten Profilen in unserer Datenbank suchen.

Nachteil: Wenn du dein Profil nur oberflächlich ausgefüllt hast, wirst du weniger/keine Anfragen bekommen – oder solche, die nicht zu dir passen.

Mit interessantem Profil von Unternehmen angesprochen werden

Wenn du dein Profil auf jobs.ch ausgefüllt hast und deine Sichtbarkeit eingestellt hast (Sichtbar / Anonym sichtbar / Nicht sichtbar), ist deine Arbeit getan. Und weil es sich so anhört, als ob deine Jobsuche nicht akut ist, kannst du nun zurücklehnen und abwarten, bis du von potentiellen Arbeitgebern angesprochen wirst.

sichtbarkeit-profil

Je kompletter dein Profil ist, desto eher werden Recruiter und Headhunter auf dich aufmerksam werden. Entsprechend wichtig ist es, dass dein Profil vollständig ist – sprich, du hast deine Berufserfahrung, deine Abschlüsse und Diplome eingefügt und am besten auch gleich deine Kenntnisse abgespeichert. So können sich die potentiellen Arbeitgeber ein gutes Bild von dir machen und entscheiden, ob du auf ihr Stellenprofil passt.

„Mit den jobs.ch Profilen finde ich die passenden Kandidaten für die offenen Stellen“

Natürlich darfst du dich nun fragen, ob Personalleute wirklich aktiv nach Kandidaten suchen. Ein Recruiter von einem bekannten Personaldienstleister hat uns vor kurzem dieses Feedback gegeben:

„Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren auf der Branche, doch in den letzten Jahren suche ich immer mehr aktiv nach Kandidaten und mache den ersten Schritt zu den Kandidaten – und das sehr erfolgreich! Von 81 offenen Stellen konnte ich so 39 durch die Kandidatenansprache einstellen – Tendenz steigend. Hilfreich ist vor allem, dass ich auf jobs.ch die Profile von potentiellen Kandidaten anschauen und die passendsten direkt anschreiben kann.“

Ich hoffe, dass dir diese Tipps bei deinem «eifach emal umeluege» helfen!

Viel Erfolg und liebe Grüsse

Ben, von deinem Job Coach-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Reda jäntti
sagte am Januar 29, 2018 at 9:47 am :

Ich brauche ein Rat . Ich möchte gerne arbeiten,ich habe sehr viele Erfahrungen.. ich bekomme keine neue Schanz und ich habe keine Ahnung warum .

Mit freundlichen Grüßen

Antworten
Mathias Steger
Mathias Steger
sagte am Januar 30, 2018 at 10:04 am :

Hallo Reda. Hast du dich schon auf http://www.jobs.ch umgeschaut? Hier findest du die grösste Auswahl an Jobs in sämtlichen Regionen der Schweiz. Du kannst du nach verschiedenen Stichwörtern, Branchen oder Regionen suchen. Wenn du Hilfe brauchst, helfen wir dir gerne weiter. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Jobsuche. Liebe Grüsse, Mathias

Ähnliche Beiträge

Burnout – reagieren, bevor es zu spät ist
Das sind die besten Arbeitgeber des Landes