Job Coach > Jobinterview auf Französisch – Oui, bien sûr!

Jobinterview auf Französisch – Oui, bien sûr!

Hast du bereits daran gedacht, bei der Jobsuche etwas über den Tellerrand zu schauen und dich auch mal in der Westschweiz oder in Frankreich zu bewerben? Wenn du dort zu einem Jobinterview eingeladen wirst, dann gilt es einiges zu beachten. Wie wird dein Vorstellungsgespräch auf Französisch zum Erfolg und wie drückst du dich am besten aus? May Wey, Geschäftsführer des Bereichs Business Class von BOA Lingua, hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

Ein Gastbeitrag von Max Wey

Generelle Tipps zur französischen Kultur (inkl. Romandie)

  • Je besser das Französisch, desto höher die Chance, den Job zu bekommen.
  • Es empfiehlt sich, sich über die Gepflogenheiten der französischen Kultur (egal ob Romandie oder Frankreich) zu informieren. Zum Beispiel legen Franzosen sehr viel Wert auf ihre Geschichte, Demokratie, Wissenschaft und Küche.
  • Arbeitgeber schätzen es, wenn du bereits einen Bezug zu deinem zukünftigen Arbeitsort in der Romandie oder in Frankreich hast – denn sie befürchten, dass ein Kandidat, der sich schlecht einlebt, schnell wieder in die Deutschschweiz zurück will.
  • Lass ins Gespräch einfliessen, dass dir der Alltag in der Romandie/in Frankreich nicht ganz fremd ist (Promis, Fernsehsendungen, Filme, Medien, usw.)
  • Generell gilt: keine Kritik an der Politik
  • Verzichte auf lange Pausen im Gespräch
  • Setz deinen (zukünftigen) Arbeitgeber nicht zu fest unter Druck. In der französischen Kultur werden Entscheidungen sehr überlegt getroffen, öfters muss dies auch mit dem Vorgesetzten besprochen werden (welcher meistens an den Interviews nicht teilnimmt).
  • Gespräche in der französischen Sprache sind sehr formell. Dies gilt auch für den Dresscode – lieber „overdressed“ erscheinen.
  • Während in der Deutschschweiz in einigen Fällen bereits beim Jobinterview das Du verwendet wird, wird in der französischen Kultur fast ausschliesslich Vous verwendet.
  • Humor kann gezielt eingesetzt werden, aber nicht auf Kosten der Romandie oder Frankreichs.
  • Jobinterview gehen oft länger als geplant – Themen und Projekte dürfen gerne ausführlich beschrieben werden.
  • Mehr beziehungsorientiert als sachorientiert. Vertrauen steht dabei immer im Vordergrund.

Typische Stärken, welche Arbeitgeber suchen

Mit folgenden Sätzen drückst du deine Stärken und Fähigkeiten bei einem Jobinterview in Französisch aus.

Kommunikation – die Fähigkeit, mit Menschen umgehen zu können

  • J’aime beaucoup travailler en équipe, j’ai l’esprit d’équipe.
  • J’aide volontiers mes collègues et je suis toujours disposé à apprendre d’eux.
  • J’aime faire des présentations.
  • Je communique avec plaisir dans différentes langues.
  • J’aime servir de trait d’union entre différentes régions culturelles.

IT Kenntnisse – die heutige Arbeitswelt bedingt gute Systemkenntnisse

  • Je connais parfaitement les outils Microsoft, y compris Excel et PowerPoint.

Gute Grundeinstellung – engagiert, höflich und kooperativ

  • Je suis une personne engagée et prête à faire un effort supplémentaire en cas de besoin

Initiatiave und Lösungsorientierung

  • Dans mon travail, j’ai une attitude proactive et j’adore chercher des solutions aux problèmes.

Enthusiasmus

  • Je serais ravi de faire partie de votre équipe.

Selbstreflektion

  • J’apprends très vite et j’ai pour habitude d’évaluer mes performances dès qu’un travail est accompli.

Entschlossenheit

  • Lorsque je me fixe un objectif, je l’atteins.

Flexibilität

  • J’ai une très bonne capacité d’adaptation et j’apprécie les missions variées et polyvalentes.

Weiterbildung

  • Je souhaite perfectionner mes connaissances en français. Pourrais-je suivre un cours de français commercial au sein de votre entreprise ?

Max Wey ist Geschäftsführer des Bereichs «Business Class» von Boa Lingua. Er will den Kunden mithilfe von Business Sprachtrainings die Möglichkeit geben, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen und aufzubauen. Sie sollen sich im Beruf und privat eloquent in der Fremdsprache ausdrücken können. Eigene Sprachaufenthalte hat Wey in Frankreich, Italien, Mexiko und den USA erlebt. Aber keiner hat sein Leben so sehr verändert wie die Kultur, das Land und die Leute in Mexiko.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Mohamed Dlela
sagte am April 10, 2018 at 10:46 am :

Je cherche un travail.

Antworten
Ben Seiler
Ben Seiler
sagte am April 10, 2018 at 1:06 pm :

Bonjour,
Merci pour votre message.
Toutes les offres sont disponibles sur notre site, vous pouvez postuler directement en ligne aux annonces qui correspondent à votre profil et en fonction de vos autorisations de travail en Suisse.
Bonne chance dans vos recherches.
Meilleures salutations,
Ben

Aferdita Omi
sagte am April 12, 2018 at 8:06 am :

Je prefere lire votre article .

Antworten

Ähnliche Beiträge

Lebenslauf für Sachbearbeiter – mit Muster und Vorlage zum Download
Wie man als LehrabgängerIn oder BerufseinsteigerIn Bewerbungsunterlagen vorbereitet – Teil 2