Job Coach > Karriereaufstieg mit einer Lehre

Karriereaufstieg mit einer Lehre

In der Schweiz kann man mit einer abgeschlossenen Lehre sehr viel erreichen. Das zeigt auch das folgende Beispiel von Seline Byland, die bei H&M als Lernende gestartet hat und nun als Customer Loyalty Project Responsible tätig ist. Seline erzählt uns, wie es ihr gelungen ist, ihre Karriere bei H&M so sehr voranzutreiben.

Mathias Steger: Was ist dein aktueller Job bei H&M?

Seline Byland: Ich arbeite in der Marketingabteilung als Verantwortliche für Customer-Loyalty-Projekte des Kundenprogramms von H&M. Meine Aufgabe ist die Betreuung der verschiedenen Kommunikationskanäle mit unseren Kunden und Mitgliedern, um den Erfolg von H&M Member in der Schweiz zu gewährleisten. In meiner Rolle entscheide ich mit meinem Team, wie wir unseren H&M-Members ein exklusives Einkaufserlebnis bieten und den Verkauf durch unsere treuesten Kunden vorantreiben können. Ich plane zum Beispiel eigene Events für unsere Mitglieder. Oder ich organisiere Geschenke, um unsere treuesten Kunden zu belohnen und ihnen unsere aktuellsten Modekampagnen zu zeigen.

Lehrstelle

Was war dein bisheriger Karriereweg bei H&M?

Meine Karriere bei H&M begann vor 10 Jahren mit einer Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau. Nach meiner abgeschlossenen Lehre machte ich als Sales Advisor und stellvertretende Abteilungsleiterin weiter. Während dieser Zeit konnte ich immer mehr Verantwortung übernehmen und wurde auf die anderen Abteilungen und Rollen bei H&M aufmerksam. Ich wusste damals schon, dass mein Weg bei H&M noch weitergehen würde. 2014 konnte ich erfolgreich die Rolle als Showroom-Assistentin in der Presseabteilung übernehmen. Hinzu kamen Zertifikate im Marketing sowie ein Handelsdiplom. Mit diesem Rucksack an Erfahrungen und Wissen kam ich schliesslich zu meiner jetzigen Stelle als Customer Loyalty Project Responsible in der Marketingabteilung.

Lehrstelle finden und Lehre absolvieren – 10 Tipps direkt von unseren Lernenden Mehr Erfahren

Welche Skills konntest du dir im Verlauf deiner erfolgreichen Karriere aneignen?

Während meinen Jahren bei H&M entwickelte ich meine Kommunikations- und Networking-Skills und baute ein starkes Netzwerk zu Schweizer Medien und Influencern auf. Darüber hinaus habe ich viel über Projektmanagement sowie der Planung und Durchführung von Presse- und Kundenevents gelernt. Auch heute noch stosse ich immer wieder auf spannende, neue Herausforderungen und lerne ständig dazu.

Wie würdest du deine Lehre bei H&M beschreiben?

Als ich anfing, war ich sehr jung; umso mehr bin ich von der Zeit hier geprägt. H&M hat sich von Anfang an wie eine Familie angefühlt. Ich mochte die Diversität des Teams und die unterschiedlichen Backgrounds, die alle hatten. Als Lehrling lernt man all die verschiedenen Bereiche in einem Unternehmen kennen – von der Lieferung der Ware vom Distributionszentrum bis zum Verkauf im Geschäft und der visuellen Präsentation. Es ist eine gute Gelegenheit nicht nur die eigenen Stärken herauszufinden, sondern auch in welche Richtung man sich weiterentwickeln möchte.

jobsH&M

Was hat dir an deiner Lehre bei H&M am besten gefallen?

Ich habe es sehr geschätzt, dass ich nie wie ein Lehrling behandelt wurde. Von Anfang an erhielt ich bei meiner Lehrstelle als Detailhandelsfachfrau Aufgaben mit Verantwortung. Dadurch habe ich sehr schnell gelernt, selbständig zu arbeiten, mich in einem Team einzubringen und einen Unternehmergeist zu entwickeln.

Seline

Welchen Rat würdest du jemandem geben, der sich für eine Lehre bei H&M interessiert?

Die Ausbildung bei H&M war für mich eine sehr positive Erfahrung, die mich persönlich und beruflich weiterbrachte. Jemand, der auch modebewusst, kommunikativ, teamfähig und vor allem gerne mit Kunden interagiert, der ist mit einer Lehre bei H&M an der richtigen Adresse

 

Ähnliche Beiträge

10 Schritte, um dein Personal Branding im Jahr 2023 zu verbessern
Wie mobilisiert man sein Netzwerk, um einen Job zu finden?