Job Coach > 10 Vorsätze für die Jobsuche im neuen Jahr

10 Vorsätze für die Jobsuche im neuen Jahr

Jeder Jahresanfang bedeutet gute Vorsätze. Wie wäre es, wenn du dieses Mal einen neuen Vorsatz für deine berufliche Laufbahn fassen würdest? Hier 10 Vorsätze für die Jobsuche, die dir helfen könnten, im neuen Jahr einen neuen Job zu finden.

1. Die Bewerbungsunterlagen aktualisieren

Ohne passende Bewerbungsunterlagen geht bei der Jobsuche nichts, denn diese stellen oft den ersten Kontakt zwischen dir und einem Arbeitgeber dar. Es lohnt sich also, einwandfreie Bewerbungsunterlagen zu haben, um alle Chancen auf einen Job so gut wie möglich zu nutzen. Der erste Schritt besteht oft darin, den Lebenslauf zu aktualisieren und dabei nach Rechtschreibfehlern, Lücken oder Ungenauigkeiten zu suchen. Das Anschreiben ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Lebenslaufs und sollte sorgfältig formuliert und auf die jeweilige Stelle und das Unternehmen abgestimmt werden. Auch Empfehlungsschreiben können bei der Jobsuche von Vorteil sein.

2. Das Netzwerk ausbauen

Es ist nicht immer einfach, das persönliche Netzwerk auszubauen, etwa wenn man eine besonders ruhige Persönlichkeit ist. Aber warum nicht einfach einmal einen Versuch starten? Du könntest mehr Business-Events besuchen, sei es persönlich oder über Zoom. Das Wichtigste ist, zahlreiche Menschen kennenzulernen. Vielleicht geben sie dir Informationen über eine Stelle, die demnächst frei wird und die dich interessieren könnte. Es ist zwar nicht einfach, seine Schüchternheit zu überwinden, aber es lohnt sich, vor allem im Zusammenhang mit der Jobsuche.

3. Die Online-Präsenz ausbauen

Kontakte im Alltag (Freunde, Familie oder berufliche Bekannte) sind gut, aber man sollte nicht vernachlässigen, was online so läuft. Es wird immer wichtiger, die Präsenz in den verschiedenen sozialen Netzwerken zu pflegen. Dazu gehört, regelmässig Informationen zu posten, die mit deinem Beruf oder deiner Branche zu tun haben. Achte darauf, dass diese Beiträge relevant sein müssen, etwa Updates über deinen Arbeitgeber oder Trends innerhalb deines Berufsfeldes. Das Ziel ist in jedem Fall, dass du im Internet bekannter wirst und dein Netzwerk ausbaust. Das kann manchmal zu echten Geschäftskontakten führen, die deine Karriere ankurbeln.

4. Sich am Markt orientieren

Eine enge Orientierung an den Bedürfnissen des Marktes ist oft eine Garantie dafür, schnell einen neuen Job zu bekommen. Wie kann man das tun? Verfolge zum Beispiel die verschiedenen Nachrichten auf dem Arbeitsmarkt, etwa online oder auch in Printmedien. Dort erfährst du zum Beispiel, dass in bestimmten Branchen wie Tourismus oder in der Pflege ein Personalmangel herrscht oder erhältst Informationen darüber, welche Kenntnisse besonders gefragt sind. Vielleicht kommt eine berufliche Umorientierung für dich in Frage.

5. Eine sinnstiftende Arbeit suchen

Einen wirklichen Sinn in der Arbeit zu finden, ist besonders wichtig. Dieser Trend hat sich seit dem Beginn der Covid-Pandemie deutlich verstärkt. Wenn man sich auf die Suche nach einem neuen Job begibt, kann es sinnvoll sein, sich für ein Unternehmen und eine Position zu entscheiden, in der man sich entfalten kann. Dies ist eine gute Gelegenheit, deine persönlichen Werte mit deiner täglichen Arbeit in Einklang zu bringen. Die vom Unternehmen ergriffenen Massnahmen zur Förderung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz und die Nachhaltigkeits-Massnahmen sind dabei interessante Indikatoren für die Attraktivität eines Jobs.

6. Die Kenntnisse ausbauen

Wenn du bei deiner Jobsuche im letzten Jahr Schwierigkeiten hattest, zu Bewerbungsgesprächen eingeladen zu werden, kann das bedeuten, dass deine Bewerbungsunterlagen verbesserungsbedürftig sind. Nicht nur in Bezug auf die Form, sondern auch in Bezug auf den Inhalt. Eine Weiterbildung kann oftmals ratsam sein, um dies zu erreichen. Wenn etwa deine Englischkenntnisse zu schlecht sind oder deine Kenntnisse erweitert werden sollen, ist es sehr empfehlenswert, einen der zahlreichen Kurse zu belegen, die von anerkannten Ausbildungszentren angeboten werden.

7. Sei mutig

Um einen neuen Job zu bekommen, sollte man auch mal mutig sein. Manchmal ist es ratsam, sein Schicksal zu erzwingen, um das zu bekommen, was man sich wünscht. Du kannst beispielsweise mehr Spontanbewerbungen schreiben. Achte aber darauf, dass du dich nur bei Unternehmen bewirbst, die dich auch wirklich interessieren und deinen Werten entsprechen. Wenn du ein Stellenangebot attraktiv findest, zögere nicht, zum Telefon zu greifen und weitere Informationen über die Stelle einzuholen.

8. Plane deine Jobsuche

Bei der Jobsuche sollte man besonders organisiert sein. Das erfordert auch eine tägliche Routine. Wenn du dazu neigst, Aufgaben wie einen Anruf bei einem Personalverantwortlichen oder das Versenden deiner Bewerbung ständig aufzuschieben, bringt dich das bei der Jobsuche nicht weiter. Mach dir also einen Plan für deine täglichen Aufgaben und halte dich daran. Dieser Vorsatz wird dir mit Sicherheit positive Überraschungen bescheren.

9. Den Jobradius erweitern

Hast du bereits einen Job abgelehnt, weil er zu weit von deinem Wohnort entfernt war? Vielleicht möchtest du im neuen Jahr den geographischen Raum für deine Jobsuche etwas erweitern. Mit der zunehmenden Verbreitung von Homeoffice musst du vielleicht nicht jeden Tag in das Büro des Unternehmens fahren. Ausserdem kann man auch die Pendelzeit sinnvoll nutzen.

10. Vertraue dir selbst

Selbstvertrauen ist manchmal angeboren, kann aber auch erarbeitet werden. In jedem Fall ist es wichtig, um einen zukünftigen Personalverantwortlichen zu begeistern. Wenn du dazu neigst, deine Erfolge herunterspielen, verlierst du zwangsläufig an Attraktivität für ein Unternehmen. Um dies zu ändern, solltest du deine Erfolge auflisten und dir sagen, dass du einen neuen Job verdienst, der deinen Fähigkeiten entspricht.

Ähnliche Beiträge

Datensicherheit – so schützt du dich vor Internet-Betrug
Die 10 beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz